• News

Milliardenschulden schmelzen dahin

Dank der guten Renditen im letzten Jahr wird die Sanierung der zwei kantonalen Pensionskassen noch einmal etwas günstiger.

Zuerst meinte man, die Gesamtkosten für den Kanton lägen bei rund 3,4 Milliarden Franken. Nun dürften es weniger als 2 Milliarden sein.

Im Mai 2014 stimmte das Bernervolk über die Sanierung der zwei kantonalen Pensionskassen ab, ohne genau zu wissen, was die Übung kosten wird. Seit gestern ist eine wichtige Frage geklärt: Der Kanton muss 620 bis 720 Millionen Franken einschiessen, um die Deckungslücken auf dem Kapital der Rentner zu füllen. Es war von Beginn an geplant, dass dieser Betrag erst im Nachhinein – auf der Basis der Zahlen Ende 2014 – festgelegt wird.